Cardiotraining im Bodybuilding – sinnvoll ?!

Wer seinen Körper liebt und die Strandfigur für den Sommer haben möchte, betätigt sich sehr oft im Fitnessstudio. Viele definieren die Strandfigur anhand der vorhandenen Muskeln. Daher wird meistens nur Kraftsport betrieben und Cardio außer Acht gelassen. Doch seit vielen Jahren ist das Thema Bodybuilding und Cardio ein Thema, welches die Meinungen spaltet. Wir möchten in diesem Artikel die Frage, Cardio und Bodybuilding, passt das zusammen?, beantworten.

Das Cardiotraining ist ein wichtiger Punkt beim Fitness

Wer aktiv Sport treibt und als Ziel generelle Fitness oder Muskelaufbau hat, wird um das Cardiotraining kaum herumkommen. Auch wenn Bodybuilder das Cardiotraining am liebsten weglassen würden, ist dies ein wichtiger Punkt. Denn durch das Cardiotraining, wird die Körperfettreduktion gefördert und die allgemeine Fitness verstärkt. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die allgemeine Gesundheit verbessert.

Weitere Vorteile von Cardiotraining:

  • der Stoffwechsel wird gesteigert
  • die Regeneration zwischen den Trainingseinheiten wird verbessert
  • verbesserte Cardiovaskularität
  • Herz-/Kreislauferkrankungen werden vorgebeugt

Wie sollte ein Cardiotraining in Verbindung mit Bodybuilding aussehen?

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich im Gewichte heben und wird daher primär ausgeübt. Aus diesem Grund sollte ein Cardiotraining auf dem Ergometer, Laufband oder Crosstrainer niedriger sein. Wenn man also Cardiotraining als Ergänzung zum Krafttraining hinzufügt, so sollte es wirklich nur als Ergänzung dienen und nicht als gleichwertiges Training von der Intensität her. Beachtet, dass das Gesamtergebnis bzw. der gesamte Verbrauch eurer Trainingseinheit für eine Körperfettreduktion sorgt.

Wer also sein Fett reduzieren möchte, kann es durch eine Kombination von Krafttraining und leichten aber stetigen Cardiotraining erreichen. So ist zu empfehlen das Cardiotraining erst nach dem Kraftsport auszuüben, da man dort noch an die Fettreserven rangeht.

Cardioeinheiten können auch anders aussehen und vom Krafttraining gesplittet werden. Wer also viel Zeit hat, kann Morgens auf nürchternen Magen ein solches Workout durchführen. Dies wird sogar im Bodybuilding bevorzugt, da damit die Fettverbrennung stark optimiert wird. Es sollte allerdings ein leichtes Training mit geringer Intensität erfolgen, da für das Krafttraining am Nachmittag oder Abend vorhanden sein sollten. Denn das Augenmerk liegt auf dem Krafttraining hält den Vorrang.

Wann sollte ein Cardiotraining erfolgen?

Das Cardiotraining kann nach dem Krafttraining erfolgen. Man kann also nach dem harten Workout an den Gewichten, bei geringer Intensität auf den Stepper, das Ergometer oder den Crosstrainer steigen um noch die letzten Fettreserven zu fordern. Dauer dieser Einheit sollte ca. 30-45 Minuten sein. 

Cardio am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen - Wer ausreichend Zeit hat, kann sein Cardiotraining auf den Morgen legen. So kann man auf nüchternen Magen, oder einer kleinen Mahlzeit wie z.B. ein Proteinshake mit Wasser, gezielt die Fettreserven anpeilen und aus diesen die Energie ziehen. Man sollte aber auch dabei drauf achten, dass man sich nicht zu viel beansprucht, da man sonst für das spätere Krafttraining, einen Energiemangel erzeugt. Eine morgendliche Cardioeinheit sollte 3-4 mal die Woche für etwa 60 Minuten durchgeführt werden.

Cardiotraining kurz und knapp zusammengefasst

Cardiotraining beim Muskelaufbau - 2-3 mal die Woche etwa 20 - 30 Minuten Cardiotraining

Cardiotraining in der Definitionsphase - 3 mal die Woche etwa 30-45 Minuten Cardiotraining

Cardiotraining zur Reduktion des Körperfettanteils - 3-4 mal die Woche morgens etwa 60 Minuten Cardiotraining

Cardiotraining für die allgemeine köperliche Fitness - 3 mal die Woche etwa 30-40 Minuten Cardiotraining

 

Die oben genannte Frage, ob Cardiotraining und Bodybuilding zusammenpassen, können wir mit "Ja" beantworten. Denn Bodybuilding hat nicht nur etwas mit Muskelaufbau allein zutun, sondern auch mit Reduktion des Körperfettanteils. Um seinen Körper richtig zu fordern, ist es notwendig in ein Kaloriendefizit durch die Ernährung zu kommen und dieses auch effektiv zu nutzen. So sollte euer Körper bei der Fettverbrennung gefordert werden. Dies kann man sehr gut durch eine Kombination aus Kraft-und Cardiotraining erreichen.

 

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr
_ga, _gat, _gid