Eiweißpulver im Vergleich: Whey, Casein, Soja & mehr

Protein ist nicht gleich Protein – verschiedene Proteinsupplemente einmal kurz unter die Lupe genommen

Nicht nur bei den Kohlenhydraten und Fetten, sondern auch beim Protein selbst gibt es diverse Unterscheidungsmerkmale, mit denen man sich für eine perfekt abgestimmte Ernährung unbedingt auch auseinandersetzen sollte. Protein – die Bausubstanz des Körpers – setzt nicht aus teilweise völlig verschiedenen Aminosäuren zusammen und wird damit verschieden schnell vom Körper aufgenommen.

Bei Proteinen ist demnach das „Timing“ ein wichtiger Begriff. Wir zeigen Euch, welche Proteinsupplemente Ihr wann am besten nutzen könnt und wieso.

Eiweißpulver im Vergleich: Whey, Casein, Soja & mehr


Casein Protein – das Gute-Nacht-Protein

Casein Protein ist vor allem ein langanhaltendes Protein. Das heißt, es wird vom Körper nur sehr langsam aufgenommen und versorgt diesen dadurch über einen langanhaltenden Zeitraum mit nachhaltigem und kontinuierlich aufnehmbaren Protein. Grund dafür ist das Casein, ein besonderes Milcheiweiß, welches den Aminosäurespiegel erst nach circa 3 bis 4 Stunden maximiert.

Da Casein Protein nur sehr langsam aufgenommen wird, enthält es im Gegenzug dafür eine geringere Aminsäurekonzentration, was aber nicht weiter schlimm ist, da der Körper jene Aminos hier sowieso nur recht langsam aufnimmt. Wird das Eiweißpulver vor dem Schlafengehen eingenommen, sorgt jenes dafür, dass der Körper über die ganze Nacht katabole Prozesse reduziert und nach dem Training anabole Prozesse einleiten kann. Casein wird demnach bei niedrigen Temperaturen mithilfe von Mikrofiltration aus der Milch gewonnen. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit der Säurefällung, bei der das Casein direkt von der Milch getrennt wird.


Whey Protein - das Alltagsprotein

Ein weiteres Eiweißpulver – und vermutlich das beliebteste – ist das Whey Protein. Whey ist das Alltagsprotein schlechthin. Eigentlich handelt es sich hier um ein Nebenprodukt, welches bei der Käseherstellung entsteht – die Molke. Jene wird im nächsten Schritt erhitzt und es bleibt ein reduziertes Eiweißpulver übrig.

Whey ist ein schnellwirksames Protein, welches idealerweise direkt nach dem Training eingenommen werden sollte – geboostet mit Traubenzucker wird jenes sogar noch schneller vom Blut aufgenommen und kann vom Körper sofort für anabole Zwecke genutzt werden.

Grund dafür ist das verstärkt enthaltene Leucin, welches die Proteinsynthese aktiviert. So erreicht das Whey Eiweißpulver binnen 20-40 Minuten nach Einnahme hinsichtlich des Aminosäurespiegels sein Maximum und durch den Aktivator Leucin kann im Anschluss vollwertiges Essen zudem noch besonders schnell verstoffwechselt werden. Wenn du auf der Suche nach verlässlichen Informationen bist informiere dich über aktuelle Protein Tests & Analysen verschiedener Verbraucherportale.

Whey Protein - das Alltagsprotein

 

 

 

 

 

 


Soja Protein Isolat – die Proteinbombe

Eiweißpulver aus Sojaprotein enthält mehr Protein als jedes andere Protein und wird – wie der Name bereits verkündet – aus fettfreien Sojabohnen gewonnen. Zum Aminosäureprofil vom Soja Protein Isolat Eiweißpulver: jenes bietet ein so ziemlich vollständiges Aminosäureprofil und bietet vor allem laktoseintoleranten Nutzern eine Alternative zu Whey und Casein, da es sich hier um Pflanzenprotein handelt. Bei der Herstellung wird alkalisches Sojamehl mit einem oder mehreren, sauren Medien in Verbindung gebracht – der Rückstand dieser Reaktion wird neutralisiert und es entsteht ein hochkonzentriertes Pflanzen Eiweißpulver. Einzig und allein der relative Geringe Gehalt der Aminosäure Methionin ist hier zu beanstanden – jener dient dem Knochenaufbau. Es sollte daher neben der Verwendung von Soja Protein Isolat auch genügend Protein über ein vollwertige Ernährung aufgenommen werden.


Erbsenprotein – das Allround Eiweißpulver für Veganer

Erbsenprotein ist vor allem allergenarm und allgemein extrem gut verträglich, hinzu kommt der hohe Gehalt an Eisen sowie ein perfektes Aminosäureprofil. Erbsenprotein enthält demnach eine besonders hohe Menge der Aminosäure Lysin, welches indirekt den Knochenaufbau und den Schutz des Bindegewebes unterstützt und zudem auch als Vorstufe von Carnitin direkt an der Fettverbrennung beteiligt ist. Lysin kann dadurch außerdem den Cholesterin- sowie auch Triglyceridspiegel senken und wirkt sich daher positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Bei der Herstellung wird Fett aus Erbsenmehl durch so genannte Membranadsorbersysteme extrahiert - anschließend wird die Masse getrocknet und zum Schluss pulverisiert. Durch seinen hohen Anteil an Arginin sorgt Erbsenprotein zudem für einen guten Pump und ist für laktoseintolerante Menschen oder Veganer das Protein ihrer Wahl. Mehr Infos zu Erbsenprotein gibt es hier: The Guradian


Reisprotein – das Superfood der Zukunft

Jeder denkt bei Reis zunächst an eine beliebte Kohlenhydratquelle, doch auch in Reis schlummert ein hocheffizientes Protein, welches durch einen natürlichen Keimungs- und Fermentationsprozess im Gehalt erhöht wird. Das Eiweißpulver aus Reis weist ein ausgesprochen gutes Aminosäureprofil auf, ein hoher Anteil an BCAAs ist seine besondere Stärke – die Werte von Isoleucin sowie Valin sind sogar noch höher als die vorhandenen Werte im Whey-Protein. Ein weiterer Vorteil des Eiweißpulvers aus Reis ist seine überragende Verträglichkeit, da es zum einen hypoallergen- sowie gluten- und auch laktosefrei ist.


Mehrkomponenten Proteinpulver – ein Mix aus allen Vorteilen für Zwischendurch

Hier handelt es sich um Eiweißpulver aus vielen verschiedenen Proteinquellen wie z.B. Whey, Casein, Egg-Protein, Reisprotein sowie auch Hanfprotein und Erbsenprotein. Der Vorteil jenes Eiweißpulver ist, das es die Vorzüge jeder Proteinart perfekt integriert und so in jeder Situation die passenden Aminosäuren liefert. Hier erhält der Nutzer ein breites Spektrum verschiedener Aminosäuren wie z.B. Leucin, Isoleucin, Valin, Lysin sowie weiteren Bestandteilen, die ein insgesamt sehr gutes, anaboles Umfeld schaffen – der Geheimtipp für jeden Sportler und ideal als Zwischenmahlzeit geeignet, um den Körper immer bestmöglich mit allen wichtigen Baustoffen für den Muskelaufbau zu versorgen


Summary
Review Date
Reviewed Item
Eiweißpulver im Vergleich: Whey, Casein, Soja & mehr - Ratgeber 2017
Author Rating
51star1star1star1star1star