Extra Cardiotraining auf dem Fitnesstrampolin

 

Cardiotraining-Fitnesstrampolin

Beim Cardiotraining handelt es sich um ein Ausdauertraining für die Atmung und das Herz - Kreislaufsystem. Bewegungseinheiten ab 12 Minuten sind hierbei am sinnvollsten. Wichtig ist, dass die größeren Muskelgruppen in Bewegung bleiben. Es gibt einige Sportarten, welche ein gutes Cardiotraining bieten. Eines davon ist das Training auf dem Fitnesstrampolin. Bevor ein Cardiotraining beginnt, sollte der Ruhe - , sowie der Maximal - Puls berechnet werden, um die Trainingsbelastung optimal zu nutzen, denn jeder besitzt eine individuelle Herzfrequenz. Von dieser ist die Fettverbrennung abhängig. 

Modernes Cardiotraining

Nicht nur die Sportarten wie Laufen, Schwimmen, oder Joggen bieten ein gutes Cardiotraining, sondern auch das Trainieren auf dem Trampolin. Diese neue Methode erfreut sich immer größerer Beliebtheit, um so erfolgreich Fett zu verbrennen und die eigene Ausdauer zu stärken. Bereits ein Training von 30 Minuten, das zwei mal die Woche wiederholt wird, hat bereits einen positiven Einfluss auf den Körper. Das Cardiotraining auf dem Trampolin ist außerdem bis zu 68 Prozent wirkungsvoller als das Cardiotraining beim Joggen. In der Studie der NASA schnitt das Trampolin in jeder getesteten Kategorie besser ab, als das Lauftraining. Zu diesen Kategorien gehörten etwa die maximierte Sauerstoffaufnahme, die erreichte Ziel - Herzfrequenz, sowie der erhöhte Muskeleinsatz. Zudem wurde beim Trampolintraining mehr Energie verbraucht. Dennoch waren die Personen im Test nach dem Training auf dem Trampolin weniger erschöpft, als nach einem vergleichbaren Training beim Joggen. Auch weitere Studien kamen zum gleichen Ergebnis und stellten außerdem fest, dass das Trainieren mit dem Trampolin schonender für die Knorpelgewebe, die Gelenke, und die Knie sind. Es bietet damit eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Alternative zu den herkömmlichen Trainingsmethoden. 

Cardiotraining mit dem Fitnesstrampolin - die Vorbereitung

Es ist wichtig bereits bei der Vorbereitung einige notwendige Faktoren zu berücksichtigen. Um Verletzungen an Gelenken, Sehnen, und Bändern zu vermeiden, und um Stürze zu vermeiden, muss der Körper erst mit dem Sportgerät vertraut gemacht werden. Risiken können außerdem durch eine falsche Körperhaltung und angespannte Muskeln entstehen. Die Gefahr für Verletzungen steigt hierdurch immens. Da durch das Springen die Beschleunigungskräfte ausgelöst werden, handelt es sich beim Cardiotraining auf dem Trampolin um ein ganzheitliches Training. Der entstehende Zug - und Druck - Impuls sorgt zudem bei der Muskulatur für Abwechslung. 

Mit dem richtigen Trampolin zum erfolgreichen Training

Damit das Training sicher und erfolgreich wird, ist es unerlässlich ein passendes Trampolin zu besorgen. Hierbei wird zwischen Systemen mit Gummizügen oder Stahlfedern unterschieden. Um die Kondition zu steigern und die Muskulatur aufzubauen, eignet sich am besten ein Trampolin mit Stahlfedern, da diese robust sind, sich für intensive Trainingsnutzung eignen, und zudem hart gefedert sind. Für Rehabilitationsmaßnahmen, oder bei körperlicher Einschränkung, ist ein Trampolin mit Gummibändern empfehlenswert. Diese sind weicher gefedert und schonen dadurch die Wirbelsäule und die Gelenke. Neben der Wahl der Federung sollte darauf geachtet werden, dass das Trampolin standfest ist. Hierzu sollte es mindestens sechs Standfüße haben. So können Kippbewegungen ausgeschlossen werden. Außerdem sollte das Sprungtuch den Boden nicht berühren, weshalb die Standbeine mindestens 20 Zentimeter hoch sein sollten. Die Größe des Sprungtuchs spielt für die Sicherheit und den Komfort eine bedeutende Rolle. In der Regel ist ein Durchmesser von 1 bis 1,20 Metern ausreichend. Es kommt natürlich auch etwas auf die Körpergröße und das Gewicht an. Deswegen sollte auch auf das angegebene Benutzergewicht geachtet werden. Zudem sollte das Fitnesstrampolin mit einem TÜV - Siegel versehen sein, um ein sicheres Training zu gewährleisten. 

Mit dem Fitnesstrampolin zum langfristigen Erfolg

Für einen langfristigen Erfolg ist es wichtig, dass das Ziel durch ein moderates und regelmäßiges Training erreicht wird. Dieses bringt einen besseren Erfolg, als ein intensives Training. Durch das maßvolle Training können langfristig nicht nur der Blutdruck, sondern auch die Cholesterinwerte und die Blutzuckerwerte gesenkt werden. Außerdem wird Muskelmasse aufgebaut und Körperfett reduziert. Empfohlen wird ein aerobes Training, welches pro Einheit mehr als zehn Minuten dauern sollte. In einer Woche reicht es aus insgesamt 150 Minuten zu trainieren. Die richtige Intensität des Trainings verraten der Puls und die mühelose Unterhaltung während des Trainings.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Extra Cardiotraining auf dem Fitnesstrampolin
Author Rating
51star1star1star1star1star