Gewichthebergürtel TOP 5

gewichtheberguertel-test-top-5 Gewichthebergürtel - Wo findet er Verwendung?

Neben Trainingszubehör wie den Trainingshandschuhen gehört der Gewichthebergürtel zu den Basics. Hauptsächlich findet der Gewichthebergürtel Anwendung im Kraftsport.

Da im Kraftsport mit schweren Gewichten umgegangen wird, wird der Rücken (die Wirbelsäule und Wirbel) äußerst stark beansprucht. Der Gürtel gibt dem Sportler die Möglichkeit den Rücken zu stabilisieren und bietet ihm Schutz. Dadurch das mit schweren Lasten umgegangen wird, kann man schnell Gefahr laufen, sich am Rücken zu verletzen. Das ist weniger schön, denn ein falscher Heber, oder eine falsche Bewegung können euch für eine längere Zeit aus dem Training rauswerfen. Der Gürtel gibt dem Sportler daher Schutz und stabilisiert bei Übungen wie Kniebeugen oder Kreuzheben eure Wirbelsäule. Weiter sorgt ein Gürtel für die nötige Konzentration, die benötigt wird, um diese Übungen korrekt auszuführen.

Wann setzt man den Gewichthebergürtel ein?

In der Regel wird der Gewichthebergürtel bei Übungen eingesetzt mit Maximalgewicht und Maximalwiederholungen. Durch die starke Belastung des Rückens durch das große Gewicht, schützt der Gürtel den Sportler. Keinen Einsatz findet er bei Übungen der Armmuskulatur, Bauch, oder Aufwärmsätze. Nach jedem Set sollte der Gewichthebergürtel  in den Pausen gelockert oder am Besten abgelegt werden, damit die Stützmuskulatur nicht nachgibt. Allgemein gilt, das während der Übgungen der Weight Lifting Belt, wie er auch genannt wird, eng anliegen muss.

Wozu ist ein Gewichthebergürtel gut?

In allererster Linie ist er gut, indem er unsere Wirbelsäule und den Rücken bei der hohen Belastung schützt. Weiter trägt der Gewichthebergürtel dazu bei, das wir in unseren Sätzen mehr Wiederholungen durch die Stabilisierung schaffen. In der Regel sind es ca. 10-15% mehr Leistung. Dadurch, das wir mehr Wiederholungen schaffen, regen wir das Muskelwachstum an. Ergo ist eine kleine Erhöhung des Museklwachstum möglich. Bitte beachtet, das es nicht garantiert wird. Ein allgemeines Muskelwachstum hat mit einem generellen ordentlichen Training zutun und ist nicht nur allein abhängig von einem Weight Lifting Belt. Er gibt uns lediglich die durch Unterstützung mehr Wiederholungen.

Vorbeugung vor Rückenverletzungen

Der Gürtel gibt uns die Möglichkeit die hohe Belastung abzufangen und unseren Rücken und die Bandscheiben zu schützen. Ein ordentliches und verletzungsfreies Training wird uns durch diesen Trainingshelfer ermöglicht.

 

 

 

Welche Arten von Gewichthebergürtel gibt es?

 In den meisten Fällen besteht ein Gewichthebergürtel aus Leder, da dieser Stoff belastbar ist und uns als Kraftsportler genügend Stabilität bietet. Es gibt weiter noch Gewichthebergürtel die sich in der Breite unterscheiden. Die Breite des Gürtels ist ein Punkt der Stabilität. Denn umso breiter er ist, umso mehr Stabilität bekommen wir für den Rücken. Ein weiterer Punkt wären die Verschlüsse. Es gibt Schnall-, Schnell-, oder Klettverschlüsse. Von Letzteren würden wir allerdings aus Sicherheitsgründen abraten. Wir empfehlen immer Schnallverschlüsse.

 

Ein Gewichthebergürtel findet oft Anwendung beim Kreuzheben.

Kreuzheben korrekt gemacht - Wie Ihr richtig Kreuzheben ausführt, findet Ihr im Video.

 

 

 

 

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Ein großer Punkt ist wie auch bei den Trainingshandschuhen, der Schweiß. Beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, ob der Sportler viel schwitzt. Denn Gewichthebergürtel aus Nylon oder Neopren sind aufgrund dessen ungeeignet. Es kommt dabei zu einem unangenehmen Körpergefühl. Nylon oder Neopren Gürtel sind zwar leicht, aber auch meist mit einem Klettverschluss versehen, was aus Sicherheitsgründen nicht von Vorteil ist. Ein Schnallverschluss wie es bei den meisten Ledergürteln ist, schützt den Sportler vor unerwarteten Öffnen des Gewichtshebergürtels während der Übungen.

Ledergürtel sind bei hohem Schwitzen atmungsaktiv und bieten mehr Stabilität für den Athlethen. Ein Nachteil ist das harte Material, da sich dieser nicht leicht dem Körper anpasst. Desweiteren sind Ledergürtel sehr pflegeintensiv und dehnen sich bei Feuchtigkeit. Trotzdem sind Ledergürtel für uns die besten Gewichthebergürtel, da diese uns Sicherheit und mehr Unterstützung bieten.

Allgemein gilt vor dem Kauf eines Gürtels sollte man seinen Taillenumfang messen und diese mit den angegebenen Maßen des Herstellers in der Produktbeschreibung vergleichen.

 Unsere TOP 5

Wie wurde bewertet?

Das Hauptaugenmerk lag auf den Materialien. Wir haben uns für Leder entschieden, das es aus unserer Sicht das beste Material ist und uns am Besten vor Verletzungen schützt. Nicht nur das es atmungsaktiv ist, sondern es bietet und Stabilität. Unsere Übungen werden durch einen Ledergürtel optimal unterstützt. Nichtsdestotrotz haben wir den Preis auch nicht aus den Augen gelassen. Wir möchten euch hier die 5 qualitativ besten und preisgünstigsten Gürtel vorstellen, die auch euer Training fördern und euch vor Verletzungen schützen können.

  Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5
rdx-gewichtsheberguertel-rindsleder adidas-gewichtheberguertel-test bbn-hardcore-gewichtheberguertel-test harbinger-gewichtguertel-test kdk-dreikampfguertel-gewichtheberguertel-test
RDX 4" Rindsleder adidas Gewichthebergürtel Best Body Nutrition Gürtel Harbinger Gürtel Profi Leder KDK Dreikampf Gürtel
Material sehr gut gut befriedigend sehr gut sehr gut
Qualität sehr gut sehr gut gut gut gut
Reinigung gut gut gut befriedigend befriedigend
Preis sehr gut gut sehr gut befriedigend befriedigend
Bewertung 1,20 1,75 2,00 2,25 2,25
Shop Amazon* Amazon* Amazon* Amazon* Amazon*